Umweltbildung

Umweltbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Naturschutzarbeit. Wir möchten Kinder und Jugendliche für den Naturschutz begeistern und gemeinsam mit ihnen Tiere und Pflanzen vor unserer Haustür kennenlernen. Der Schwerpunkt unserer Umweltbildung liegt auf gewässerbezogenen Themen.

Schulen, Kitas und Familien sind bei uns im "Blauen Klassenzimmer" willkommen! Unser pädagogisches Konzept basiert dabei zuvorderst auf dem aktiven Forschen und Untersuchen. Der Theorievermittlung geht immer das Ausprobieren und Erleben voraus. Ziel bei allem ist es, den Teilnehmenden durch Erforschen und Erleben ein Verständnis der ökologischen Zusammenhänge in und um Still- und Fließgewässer zu vermitteln. Mit Neugier, Spiel und Spaß fördern wir so das Interesse an naturbezogenen Themen und leisten einen Beitrag dazu, dass die Teilnehmenden sich früh mit dem Thema Naturschutz und dessen Notwendigkeit zum Erhalt von Lebensräumen, Flora und Fauna auseinandersetzen.

Das Blaue Klassenzimmer

Unsere Umweltbildung findet vor allem auf dem Gelände Das Blaue Klassenzimmer statt, welches in Laufweite zu den Borgfelder Grundschulen im Naturschutzgebiet Borgfelder Wümmewiesen liegt. Im Blauen Klassenzimmer befinden sich zwei Stillgewässer, an welchen wir gemeinsam Keschern und uns gewässerökologischen Themen annähern:

Wir keschern und beobachten gefangene Tiere in Becherlupen, nehmen Wasserproben, untersuchen das Sediment und lernen die am Teich wachsenden Pflanzen kennen. Auch die jahreszeitlichen Veränderungen der Auenlandschaft werden im Blauen Klassenzimmer hautnah miterlebt. Die Wümme fließt ebenfalls an dem Gelände entlang und dient spannenden Naturbeobachtungen.

Unsere Angebote

Angebote für Schulen

Schulklassen sind jederzeit im außerschulischen Lernort Das Blaue Klassenzimmer willkommen. In Absprache mit den Lehrkräften stellen wir individuelle Angebote für verschiedene Jahrgangsstufen und Themenbereiche zusammen.

Schwerpunkte der Umweltbildung mit Schulen sind:

  • Lebensraum Teich
  • Gewässerökologische Untersuchungen
  • Pflanzen im Gewässer
  • Libellen(larven)
  • Insekten
  • Nachts am Teich: Fledermäuse und Froschkonzerte
  • Ornithologische Fußwanderungen (Zug- und Rastvögel oder Wiesenvögel)

Auch avifaunistische Exkursionen in den von uns betreuten Natur- und Landschaftsschutzgebieten sind Bestanteil unserer Umweltbildung.

Angebote für Kitas

Wir freuen uns, unser Umweltbildungsangebot auch für Kitas anzubieten. Auch für Kleinkinder bieten wir kindgerechte Umweltbildung an und ermöglichen sicheres Forschen am Schulteich. Spannende Themen sind unter anderem:

  • Lebensraum Teich – Mit Becherlupe und Keschern unterwegs
  • Libellen
  • Frosch & Molch
  • Fische

Freizeitangebote

Auch Veranstaltungen für Familien oder Ferien- und Freizeitangebote werden regelmäßig von uns angeboten. Folgende Familienveranstaltungen sind zum Beispiel regelmäßig bei NWN im Veranstaltungsprogramm:

  • Zug- und Rastvogel Exkursionen im Winter
  • Kescher-Veranstaltungen im Frühling und Herbst
  • Kanu-Touren im Sommer
  • Auf den Spuren des Fischotters

Weitere Informationen zu unseren Veranstaltungen finden Sie hier. Alternativ können Sie uns auch gerne kontaktieren.

Das Naturmobil

Das Naturmobil ist Dauerbegleiter unserer Umweltbildung. Der Fahrradanhänger ist zugleich Materialtransport, Tisch, Spielefläche, Schultafel, Infopoint und ein echter Hingucker im Naturschutzgebiet, denn es ist farbenfroh mit Landschaften der Wümmeniederung bemalt. Ein magnetischer Untergrund ermöglicht es, gesichtete Tiere und Pflanzen an das Naturmobil zu heften oder unterrichtsbezogene Schwerpunkte auszuarbeiten. Als Transportmittel ermöglicht das Naturmobil, sich ökologisch nachhaltig und flexibel im Naturschutzgebiet zu bewegen.

Die Stiftung Nordwest Natur ist Basiseinrichtung für Gewässerbezogene Umweltbildung, gefördert durch die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau. 

diese Seite teilen: