Zum Inhalt springen

Der Naturfahrplan Wümmewiesen

Der Naturfahrplan Wümmewiesen

Ein Jahr lang haben die Schüler/Innen unter Anleitung der Stiftung NordWest Natur die Wümmewiesen hautnah erlebt und erforscht. Ihre Entdeckungen haben sie in eigenen Beiträgen und Bildern geschildert, die im Naturfahrplan gesammelt wurden. Das eigene Gestalten von Zeichnungen und Beschreibungen stärkt das Bewusstsein der Schüler/Innen für Natur und Landschaft sowie das Verständnis für ökologische Zusammenhänge.

Der Naturfahrplan zeigt allen Kindern, was man in den Wümmewiesen im Laufe eines Jahres entdecken und erleben kann.

 

 

Im Naturschutzgebiet gibt es viel zu sehen und zu entdecken! Auf Seite 14 lernen die Kinder zum Beispiel die Überlebensstrategien der Teichtiere im Winter kennen. Jede Jahreszeit hat ihre Besonderheiten, doch sehen Sie selbst!

Winter

Im Winter gibt es zahlreiche Rastvögel, die aus dem hohe Norden zu uns fliegen, um bei uns zu überwintern. Besonders beliebt bei den Kindern ist zum Beispiel die Blässgans. Dieser Zugvögel brütet in Sibirien und anderen nördlichen Teilen Russlands und kann in den Wümmewiesen in den Wintermonaten beobachtet werden.

Frühling

Im Frühling wird es endlich wärmer. Jetzt können die Kinder keschern gehen und kleinste Wassertierchen entdecken. Vor allem die dritten Klassen der Grundschule Borgfeld freuen sich auf diese Jahreszeit, denn dank einer Sondergenehmigung ist es ihnen möglich, direkt im Naturschutzgebiet an einem Schulteich („Das Blaue Klassenzimmer“) zu keschern

Sommer

Nicht nur Tiere, auch Pflanzen sind ein wichtiger Bestandteil des Naturschutzgebietes. Gerade in der Blütezeit bereitet dies den Kindern große Freude. So streifen sie durch das Naturschutzgebiet und lernen die Besonderheiten von den Pflanzen kennen. Oft erstellen die Kinder im Anschluss ein Herbarium über ihre Funde und können so ihr Wissen festigen.

Herbst

Der Herbst steht mit seinen häufigen Regenschauern vor der Haustür. Doch auch in dieser Jahreszeit gibt es viel zu erforschen! Matsch eignet sich hervorragend, um Tiere auf die Schliche zu kommen. Fischotterspuren finden Kinder zwar besonders spannend, allerdings ist es beinahe unmöglich, sie zu finden. Enten, Bisamratten oder auch Feldhasen hinterlassen aber Abdrücke, die Kinder leicht finden und selbst identifizieren können.

 

Dies ist ein Auszug aus dem Naturfahrplan. Für jede Jahreszeit gibt es viele weitere spannende Informationen, Vorstellungen von besonderen Tieren und Pflanzen, Rätsel und Basteltipps sowie Aktivitäten für draußen.

Für € 2,00 ist der Fahrplan bei der Stiftung NordWest Natur erhältlich (Tel. 0421/71006 oder info(at)nordwest-natur.de).