Zum Inhalt springen

November 2018

Foto: Horst Schütze

Anders als an der Blocklander Wümme gibt es im Naturschutzgebiet Borgfelder Wümmewiesen kaum flächige Schilfbestände. Längliche Schilfsäume stellen aber durchaus attraktive Bruthabitate für den Schilfrohrsänger dar. 2016 verzeichnete die Art einen erneuten Spitzenwert mit 34 Brutrevieren.