Zum Inhalt springen

März 2018

Lothar Naumann

Sumpfdotterblumen gehören zu den charakteristischen Pflanzen der Wümmeniederung. In den Feuchtwiesen bildet sie den ersten Blühaspekt, gefolgt von Hahnenfuß, Wiesenschaumkraut u.a. Die Pflanze war 1999 Blume des Jahres, präsentiert von der Loki-Schmidt-Stiftung. Ursprünglich eine Art der Auen- und Bruchwälder ist die Sumpfdotterblume in unserer Kulturlandschaft vor allem in Röhrichten und Riedern, auf Feuchtwiesen und an Gewässerrändern zu finden. Die Trockenlegung der Landschaft bzw. die Intensivierung der Landwirtschaft hat ihre Vorkommen vielerorts stark dezimiert.