Zum Inhalt springen

Wiesteniederung

2007 starteten Dr. Christian Jacobs, Taaken und die Stiftung NordWest Natur die „Initiative Kulturlandschaft Wiesteniederung“. Ziel der Initiative ist es, den ökologischen Wert der Wiesteniederung zu steigern, die ästhetisch-kulturelle Qualität der Landschaft zu stärken und über Projekte der Umweltbildung die Landschaft als Lern- und Erlebnisort zu erschließen.

Das Arbeitsprogramm 2008/2009 umfasste fünf Schwerpunkte:

  • Das Blaue Netzwerk - Flusslandschaften entdecken, erforschen, erleben (Umweltbildung)
  • Wiestelabor (Umbau eines Bauwagens zum mobilen Wasserlabor)
  • Historisch-ökologische Entdeckertour
  • Gewässerentwicklung Wieste (Umsetzung von Maßnahmen der Wasserrahmenrichtlinie)
  • Entwicklung der Wiesteniederung in Verbindung mit dem Flurbereinigungsverfahren Horstedt

Die Projektbearbeitung lag bei der Stiftung NordWest Natur in Zusammenarbeit mit der ingenieurgemeinschaft agwa, Hannover.  Eine ausführliche Projektinformation (Stand November 2009) können Sie hier einsehen.

Im Juni 2010 konnte das mobile Wiestelabor in Betrieb gehen. Seidem ermöglichte diese Umweltbildungseinrichtung verschiedenen Schülern/-innen an der Wieste einen spannenden Zugang zum Gewässer.

Im Frühjahr 2011 legte die Ingenieurgemeinschaft agwa erste Ergebnisse der hydraulischen Planung Wieste vor - u. a. als Grundlage für Maßnahmen zur Begrenzung der Sandfracht.