Zum Inhalt springen

Februar 2019

Der Seeadler (Haliaeetus albicilla) ist seit einiger Zeit ein regelmäßiger Gast in den Wümmewiesen. Hier findet er eine gewässerreiche Landschaft mit ausreichendem Nahrungsangebot, wie z.B. Fische und Wasservögel. Nachdem er jedoch über ein halbes Jahr nicht mehr entdeckt wurde, konnte er Anfang Februar wieder in den Borgfelder Wümmewiesen gesichtet werden. Es ist beeindruckend, den Seeadler zu beobachten, wie er seine Runden am Himmel dreht.

Seine Größe sowie sein gleichmäßig braunes Gefieder und sein weißer Schwanz machen es einfach ihn zu erkennen. Oftmals kündigt eine plötzliche Unruhe bei den Wasservögeln den Seeadler schon von weitem an.

 

 

Foto: Stephan Pfützke