Zum Inhalt springen

Umweltbildung und Naturerleben

„Mit den Menschen – für die Natur“, dieser Leitsatz der Stiftung unterstreicht die Bedeutung der Umweltbildung für einen wirkungsvollen Naturschutz.

Fotograf: Gunnar Oertel

Im Naturschutzgebiet Borgfelder Wümmewiesen wurde 2005 das Projekt „Blaues Klassenzimmer – ein Schulteich für die Grundschule Borgfeld“ gestartet. Das Projekt ist längerfristig angelegt. Die Verankerung im schulischen Lehrplan, Naturerlebnis und aktive Mitwirkung der Kinder an der Biotopgestaltung sind wichtige Projektqualitäten. Im Rahmen der Schulkooperation finden außerdem regelmäßig Veranstaltungen für die Öffentlichkeit statt.

Seit dem Jahr 2014 ist der Naturfahrplan stetiger Begleiter unserer Umweltbildung. Die Umweltbildungs-broschüre wurde gemeinsam mit dritten Klassen der Grundschule Borgfeld sowie einer Arbeitsgemeinschaft des Ökumenischen Gymnasiums zu Bremen erstellt. Der Naturfahrplan begleitet nun SchülerInnen durch das ganze Schuljahr mit spannenden Aktivitäten und Informationen rund um die Natur.

Zur Zeit bereiten wir die Umweltbildungsaktivitäten für den Zeitraum 2016 - 2018 vor.

Fotograf: Tereza Dvorakova

Im Projekt "Initiative Kulturlandschaft Wiesteniederung" wird wasserbezogene Umweltbildung für Schulen der Samtgemeinde Sottrum gestaltet. Schulen an der Wieste sollen Teil des Blauen Netzwerkes werden, dass die Stiftung NordWest Natur mit Partnern im Einzugsgebiet Wümme entwickeln will. Seit Juni 2010 ist das fahrbare Wasserlabor an der Wieste im Einsatz.

Fotograf: Walter Huskamp

Im Vorhaben „Projektteams für einen guten Zustand vor Ort“ zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in der Modellregion Wümme ist die Umweltbildung ebenfalls ein wichtiger Projektbestandteil. Weiterführende Informationen finden Sie unter Modellregion Wümme.

Fotograf: Brigitte Pophanken

Ökoschulung für Kanuten
2007 wurden auf Initiative der Stiftung Nordwest Natur Nutzungsregelungen für das Wasserwandern auf der Wümme bei Bremen vereinbart. Die von Naturschutz, Kanuverbänden, Bootsverleiher und örtlichem Campingplatzbetreiber getroffene freiwillige Vereinbarung soll durch Ökoschulungen auf der Wümme unmittelbar auf dem Gewässer vermittelt werden.

Download Vereinbarung Wasserwandern Wümme